Bittere Niederlage im Spitzenspiel gegen Gutau


(Fotocredit: Erwin Pils – www.foto-pils.at)

Einen Rückschlag im Kampf um die Winterkrone mussten unsere Jungkicker gegen den Titelfavoriten aus Gutau einstecken. In den Anfangsminuten unterliefen dem Unparteiischen zwei spielentscheidende Fehler: in der 3. Minute wurde ein klares Elferfoul nicht gegeben und 10 Minuten später gab es auf Höhe der Mittellinie ein Brutalo-Foul welches mit Dunkelrot geahndet werden hätte müssen. Leider blieb die Pfeife vom Schiedsrichter bei beiden Aktionen unerklärlicherweise stumm.

Nach diesen Ereignissen in der Anfangsphase und dem kampfbetonten Spiel unserer Gäste fand unsere Mannschaft nicht mehr wirklich in die Partie. So kam es dann auch das Gutau nach katastrophalen Abwehrfehlern durch ein Doppelpack von Jürgen Schützeneder und Mathias Scheuchenpflug zur Halbzeit mit 3:0 voran lag.

Auch im zweiten Spielabschnitt war kein Aufbäumen sichtbar und Mario Scheuchenpflug machte in der 64. Minute endgültig den Sack zu. Der Ehrentreffer unserer Jungs durch Yannic Haslinger war der schönste Treffer in dem Spiel, es änderte aber nichts mehr an dieser bitteren Niederlage, welche aus Sicht unseres Coaches einfach zu hoch ausgefallen ist.

In der letzten Runde kommt es auf Kunstrasen zum Duell gegen die SPG Pregarten 1b, – Anpfiff am kommenden Samstag im ASKÖ Stadion ist um 13:30 Uhr. An dieser Stelle trotzdem herzliche Gratulation nach Gutau zum wahrscheinlichen Herbstmeistertitel.

Spitzenspiel gegen Gutau

Am kommenden Samstag, den 2. November, lädt die Union Unterweißenbach zum Spitzenspiel der zwölften Runde der 2. Klasse Nordmitte. Zu Gast ist mit der DSG Union Gutau der Zweitplatzierte der Meisterschaft. Begonnen wird um 18:00 Uhr.

Unsere Gäste aus Gutau sind seit neun Runden ungeschlagen, man verlor lediglich das Auftaktspiel in Reichenthal mit 0:1. Letzte Woche konnte dazu noch der Tabellenführer aus Alberndorf geschlagen werden, man ist also gewarnt. Mit 31 geschossenen Toren gehört Gutau neben Neumarkt zu den Kanonieren und verfügt mit nur zehn erhaltenen Gegentoren auch über die beste Abwehr der Liga. In der Ferne konnten aus fünf Spielen zehn Punkte ergattert werden.

Unser Team konnte nach einem kurzen Durchhänger die letzten beiden Spiele gewinnen und befindet sich wieder im Aufwärtstrend. Zuhause ist man in der aktuellen Saison noch ungeschlagen, aus den fünf Heimspielen wurde bisher das Punktemaximum herausgeholt. Im besten Fall lächelt man nach dieser Runde mit einem Sieg vom ersten Platz, sollten Neumarkt (gegen den 5. aus Reichenthal) und Alberndorf ihre beiden Spiele jeweils verlieren.

Von der Statistik her spricht vieles für unsere Mannschaft, wurden von den letzten zehn Duellen ganze sieben Siege gefeiert – dem stehen nur drei Niederlagen gegenüber.

Unsere Reserve spielt bereits um 16:00 Uhr.

Ungefährdeter Auswärtssieg in Hagenberg

Trotz massiver Personalsorgen konnte unsere Mannschaft auswärts gegen die Reindl-Elf einen klaren 4:0 Sieg einfahren. Dieser Sieg geht auch in der Höhe in Ordnung, unser Team hatte über die ganze Spielzeit die Kontrolle und mit viel Ballbesitz wurden etliche Chancen kreiert.

In der 12. Spielminute nütze Dominic Nötstaller nach einem Eckball eine Verwirrung der Hintermannschaft der Hagenberger zur Führung. Mit diesem knappen Ergebnis ging es zum Pausentee in die Kabinen. Auch im zweiten Spielabschnitt war man überlegen und man konnte noch 3 Tore nachlegen: durch eine gute Aktion in Minute 67 landet der Ball bei Daniel Starzer und er netzte zur Entscheidung ein.

Die beiden Tore von „Doppelpack“ Dominic Nötstaller und Markus Hackl per Elfmeter waren dann noch Draufgabe. Nun kommt es am Samstag zum Schlagerspiel im Oskar Böhm Stadion. Zu Gast ist die DSG Union Gutau – die seit neun Spielen unbesiegte Elf wird ein echter Gradmesser. Anstoß ist um 18:00 Uhr.

Auswärtsspiel in Hagenberg

Nach dem starken Spiel und aufgrund der zweiten Halbzeit hochverdienten Sieg gegen den ehemaligen Tabellenführer aus Neumarkt steht am Nationalfeiertag das nächste wichtige Spiel an. Will man den Anschluss halten und unter den Top-4 bleiben, muss ein Sieg gegen den ASV Hagenberg her. Anpfiff ist dieses Mal bereits um 14:30 Uhr.

Hagenberg selbst befindet sich aktuell an der 11. Stelle der 2. Klasse Nordmitte, das letzte Spiel verloren sie mit 0:3 auswärts gegen den neuen Tabellenführer aus Alberndorf. Generell konnten aus neun Spielen fünf Punkte gesammelt werden. Auswärts konnte gegen den SV Sandl bis jetzt der einzige Sieg eingefahren werden.

Nach nur vier Punkten aus vier Spielen konnte wie oben schon geschrieben ein wichtiger Dreier gegen Neumarkt eingefahren werden. So befindet man sich aktuell mit drei Punkten Rückstand auf den Tabellenführer auf den vierten Platz. Mit einen Sieg gegen Hagenberg könnte man bestenfalls auf den zweiten Platz vorstoßen. Unsere direkten Konkurrenten aus Gutau und Alberndorf lassen auf alle Fälle Punkte liegen, da am kommenden Sonntag das Spitzenspiel (Erster gegen Zweiter) in Gutau steigt.

Statistisch gesehen konnten von den bisherigen acht Duellen sechs gewonnen werden, die restlichen zwei Partien gingen verloren. Mit durchschnittlich 6,375 Toren pro Aufeinandertreffen sind Tore garantiert. Letzte Saison konnte gegen Hagenberg zweimal gewonnen werden.

Unsere Reserve spielt dieses Mal schon sehr zeitig um 12:30 Uhr. Nach dem starken Auftreten unserer Reserve gegen den Reserve-Tabellenführer aus Neumarkt könnte man mit einem Sieg maximal zwei Plätze  gutmachen. Aktuell befindet sich unsere 1B an der neunten Stelle. Der ASV Hagenberg findet sich mit zwei Punkten und ohne Sieg am Tabellenende wieder. Ein Sieg ist daher eigentlich realistisch.

Neue Unterziehleibchen für Fußball-Nachwuchs

Die Union Unterweißenbach und ganz besonders die Kinder der U8- und U9-Nachwuchsmannschaften möchten sich herzlich bei Hervis und insbesondere bei Klaus Ittensammer für das Sponsoring der Unterziehleibchen bedanken!

Durch die teils widrigen Wetterbedingungen bei den Turnieren und Trainings kam das neue Equipment schon oft zum Einsatz.