Sporteln für den guten Zweck

Bist du schon angemeldet? 🏃‍♀️🏃‍♂️
Mach mit beim virtuellen Christkindlauf und starte für das Team Union Unterweißenbach. Ob Laufen oder Walken – beim Christkindlauf am 8. oder 9. Jänner können Sportsgranaten und Hobbysportler mitmachen. Einfach Trainingseinheit dokumentieren und mit dem Startgeld für einen guten Zweck spenden!
Setzen wir ein gemeinsames Zeichen – DU! ICH! WIR! Gemeinsam Union Unterweißenbach
Hier geht’s zur Anmeldung: https://christkindlauf.at/

Die Union trauert um Ing. Wolfgang Kern

Herr Ing. Kern war maßgeblich bei der Gründung der Sektion Tennis beteiligt und war unser 1. Sektionsleiter von 1970 – 1975.

Die Firma Kern übernahm damals den größten Teil der Errichtungskosten von der Tennisanlage. Durch den persönlichen Einsatz von Herrn Ing. Kern konnte in kürzester Zeit eine der ersten Tennisanlagen im Bezirk Freistadt errichtet werden.

Lieber Wolfgang wir danken dir für die geleistet Arbeit im Verein. Wir werden dich stets in guter Erinnerung behalten.

Nikolaus-Veranstaltung leider abgesagt!

Wie so vieles in diesem Jahr kann auch der Nikolaus (inkl. Krampusse) am 6. Dezember nicht zu uns am Marktplatz kommen.

Die alljährliche Veranstaltung, gemeinsam mit der ÖVP Unterweißenbach, muss aufgrund der Corona-Maßnahmen leider abgesagt werden.

Wir freuen uns schon auf nächstes Jahr, wenn der Nikolaus wieder die Augen der vielen wartenden Kinder zum Leuchten bringt.

Bleibt Gesund!

Helfen – Zusammenhalten – Gegenseitiges Stärken

Corona-Hilfsaktion der Union Unterweißenbach und der Freiwilligen Feuerwehr Unterweißenbach

Einkaufen, Besorgungen aller Art werden nun wieder für viele Gemeindebürger/Innen zur Herausforderung. Aufgrund der derzeitigen Corona-Zahlen haben viele Gemeindebürger/Innen Bedenken das Haus zu verlassen bzw. sind bereits in Heimquarantäne oder erkrankt. So können lebensnotwendige Besorgungen, wie der Einkauf von Lebensmitteln, notwendige Medikamente organisieren, das Haustier versorgen usw. zur großen Herausforderung werden.

Daher ist es umso wichtiger in dieser besonderen Zeit, besondere Dienste als Verein anzubieten.

Die Union Unterweißenbach macht es sich wieder gemeinsam mit der FF Unterweißenbach zur Aufgabe, allen Mitmenschen, die der Risikogruppe angehören bzw. auf Hilfsleistungen angewiesen sind, zu schützen und zu unterstützen.

Um unser Angebot nutzen zu können, einfach bei unserer Hotline Tel.: 0664/3259722 anrufen.

 Wir gehen auf alle Anfragen und Anliegen ein und werden versuchen zu Unterstützung bzw. eine Lösung für die Betroffenen zu finden. Besorgungen werden zeitnah von freiwilligen Helfern der Union bzw. der FF Unterweißenbach erledigt und vor der Haustür kontaktlos abgestellt.

Wir sind für alle da, die von dieser Aktion gebrauch nehmen möchten!
Gemeinsam schaffen wir das, diese Krise zu bewältigen!

Spiel gegen Gutau abgesagt!

Das heutige Meisterschaftsspiel gegen Gutau musste witterungsbedingt abgesagt werden (betrifft Kampfmannschaft und Reserve). Der Nachtragstermin wird noch bekanntgegeben, je nachdem welches Resultat die morgige Pressekonferenz der Regierung bezüglich Covid-19 mit sich bringt!

Letztes Heimspiel im Herbst gegen Gutau

Am kommenden Freitag, den 30. Oktober, findet das letzte Heimspiel vor der Winterpause statt. Diesmaliger Gegner ist die DSG Union Gutau. Anpfiff für die Kampfmannschaft ist um 20:00 Uhr, unsere Reserve kickt um 18:00 Uhr. Geleitet wird das Spiel von Schiedsrichter Ing. Christian Lienhart.

Die Union Gutau wird gecoacht von Roland Ametzberger und liegen aktuell in der Tabelle mit 13 Punkten am 5. Platz. In der Abbruchsaison konnte sich Gutau rund um Kapitän Werner Kuttner zum Herbstmeister krönen.  In dieser Spielzeit wartet aber Gutau schon seit drei Spielen auf einen vollen Erfolg, Gutau wird deswegen am Freitag top motiviert in die Partie gehen.

Die letzte Begegnung im Herbst 2019 gewann Gutau nach einer ruppigen Partie mit 4:1  – unsere Jungs sind daher auf Revanche aus.

Auf Grund der aktuellen Bestimmungen der Bundesregierung sind am Freitag leider keine Zuseher zum Spiel zugelassen!

Schmerzliche Niederlage gegen Hagenberg

Einen rabenschwarzen Tag erwischten unsere Jungs am Samstag in Hagenberg. Die Gastgeber rund um Trainer Fabian Sailer siegten nach Toren von Kiesenhofer, Marjanovic, Mittmannsgruber und Bauer ganz klar mit 4:0.

Gelegenheit zur Wiedergutmachung gibt es schon am kommenden Freitag, Gutau ist zu Gast bei uns im Oskar Böhm Stadion.

Fotos zum Spiel gibts in der Fotogalerie

Auswärtsspiel gegen Hagenberg

Am kommenden Samstag, den 24. Oktober, ist unser Team zu Gast beim ASV Hagenberg. Angepfiffen wird das Spiel bereits um 14:30 Uhr, Schiedsrichter der Partie ist Nerves Zahirovic aus Garsten. Unser Reserve-Team muss schon zur Mittagszeit antreten, Anstoß ist hier 12:30 Uhr.

Der ASV Hagenberg wird seit der 6. Runde von Neo-Trainer Fabian Sailer trainiert. In der Abbruchsaison konnte Hagenberg rund um Kapitän Mario Grakalic den 12. Platz erreichen. In der heurigen Saison startete man denkbar schlecht mit 4 Niederlagen, aber nach dem Trainerwechsel konnten aus den letzten 5 Spielen 2 Siege gefeiert werden. Beide Siege wurden im heimischen Veichterwaldstadion erkämpft – so ist Hagenberg seit 2 Spielen zu Hause ungeschlagen.

In den letzten sechs direkten Begegnungen gab es eine wahrliche Torflut: insgesamt wurden von beiden Mannschaften 37 Tore erzielt, unsere Jungs konnten sich dabei in 4 Spielen durchsetzen.

Im letzten Spiel gegeneinander im Herbst 2019 dominierte man die Begegnung und feierte auswärts einen souveränen 4:0 Sieg.

WICHTIG: in Hagenberg ist der Besuch des Spiels ganz normal möglich, da zugewiesene Sitzplätze vergeben werden – Mund-Nasenschutz nicht vergessen!

Knappe Niederlage gegen den Tabellenführer

Leider wurde am vergangenen Freitag eine starke kämpferische und spielerische Leistung unserer Jungs gegen den überlegenen Tabellenführer Neumarkt nicht belohnt, wir mussten uns nach intensiven 90 Minuten mit 2:3 geschlagen geben.

Das Spiel war von Beginn an auf Augenhöhe und mit einem kleinen Chancenplus auf unserer Seite hätten wir uns zumindest einen Punkt verdient gehabt. Der schwer zu spielende Untergrund war für beide Mannschaften an diesem Tag kein Problem, mit Tempo und Powerfußball wurde über die ganze Spielzeit um jeden Ball gekämpft und die Zuschauer wurden mit Offensivfußball verwöhnt.

David Punzenberger war es schließlich der eine Unkonzentriertheit unserer Elf eiskalt ausnützte und den Titelfavoriten in der 18. Minute in Führung brachte. Die Heimischen waren aber durch das Gegentor nicht geschockt und in Minute 24 konnte Dank eines Eigentores der Ausgleich erzielt werden.

In der 2. Halbzeit, mitten in einer kleinen Drangphase von unserer Mannschaft, erzielte der beste Mann am Platz, Hansi Achhorner, den vielumjubelten 2:1 Führungstreffer für Neumarkt, fünf Minuten später besorgte Peter Kindermann mit einem schönen Heber das vorentscheidende 3:1.

Es reichte leider in der Schlussphase nur mehr zum Anschlusstreffer: Manuel Schmickl ließ den Torhüter der Gäste keine Chance. Nach dem Schlusspfiff von Schiedsrichter Martin Lehner war man im Lager von Unterweißenbach nur mit dem Ergebnis unzufrieden.

Die Mannschaft rund um Trainer Jakob Wolf ist jetzt bereits seit 9 Spielen ohne Punkteverlust und eilen mit riesen Schritten der Herbstmeisterschaft entgegen. Unsere nächste Gelegenheit um wieder Punkte einzufahren ist kommenden Samstag auswärts gegen Hagenberg.

Spitzenspiel gegen Tabellenführer

Am kommenden Freitag, den 16. Oktober, steigt im heimischen Oskar Böhm Stadion das Flutlichtspiel gegen den souveränen Spitzenreiter, der Union Neumarkt. Angepfiffen wird das Spiel um 19:30 Uhr vom Unparteiischen Martin Lehner aus Grünbach. Unser Reserve-Team spielt zwei Stunden früher, Anpfiff ist hier 17:30 Uhr.

Die Union Neumarkt wird gecoacht von Jung-Trainer Jakob Wolf. In der Abbruchsaison konnte Neumarkt rund um Kapitän Dominic Greindl den 3. Platz erreichen und startete auch als haushoher Favorit in die heurige Saison (und werden der Favoritenrolle auch gerecht). Nach acht gespielten Runden ist Neumarkt noch ohne Punkteverlust alleiniger Spitzenreiter, die starke Defensive hat insgesamt nur 5 Gegentore erhalten.

In den vergangenen drei Spielen konnten wir 7 Punkte ergattern. Unsere Mannschaft wird alles versuchen, dem Tabellenführer rund um Super-Knipser Hansi Achhorner die ersten Punkte wegzunehmen und so die Liga vielleicht doch noch spannend zu halten.

Das letzte Spiel gegeneinander gewann man im Herbst 2019 nach intensiven und spannenden 90 Minuten mit 4:2 und konnte so den damaligen Tabellenführer stürzen. Bis dato war das die letzte Niederlage für Neumarkt in einem Meisterschaftsspiel.

Wie bei jedem Heimspiel gelten auch dieses Mal wieder die Maßnahmen rund um Covid-19.